Brandenburg vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Auswärtsniederlage für FSV II

24.11.2014

Nach einer enttäuschenden Heimniederlage am vorherigen Spieltag, reiste die Reserve des FSV am Sonntag  zum Tabellenzwölften nach Koßwig. Die Gastgeber erwischten, gegen die durch Altligaspieler um Matthias Lehmann verstärkten Leuthener einen Auftakt nach Maß. Nach einer Ecke in der 15. Minute war es Marco Lehmann der die desolate Zuordnung der Gäste nutzte und ohne Mühe zur Führung einnickte. Die Gelb-Blauen waren in der Folge konsterniert und gerieten nach einer eigenen Ecke in eine Kontersituation, die die Eintracht mit ihrer zweiten Torchance durch Max Markusch clever zum 2:0 ummünzte. Von nun agierte der Tabellensechste mit Wut im Bauch und kreierte Chancen im Minutentakt. Zunächst war es „Oldie“ Enrico Birnack der mit zwei guten Möglichkeiten an der Strafraumkante scheiterte ehe der starke Hintermann der Schwarz-Oranje aus Nahdistanz gegen Steven Renner zur Ecke abwehrte. Was folgte war die Szene des Tages und sinnbildlich für den bisherigen Spielverlauf. Dreimal in Folge  binnen weniger Sekunden scheiterte der gut freigespielte FSV-Stürmer Lars Recla,  mit seinen Versuchen aus Nahdistanz, erneut  an Keeper Cristoph Buchan. Nun pfiff der souveräne Unparteiische Rumposch zum Pausentee. Die Elf um Spielertrainer Marko Cusig kam motiviert aus Kabine. Nach einem Pass von Stefan Pohl konnte sich Recla diesmal durchsetzen und war lediglich durch ein Foulspiel am Sechzehner zu stoppen. Hier hatte der Verteidiger der Heimmannschaft Glück, dass dieses Einsteigen „nur“ eine Verwarnung zur Folge hatte. Der folgende Freistoß brachte nichts ein. Nach einem weiteren Standard wurde der FSV II erneut ausgekontert. Diesmal war es Oliver Zerna, der  gekonnt per Lupfer das 3:0 für den SV markierte. Jetzt war es der Gastgeber der Torraumszenen am Fließband produzierte, munter durchwechselte und die Gäste ein ums andere Mal für deren schlechtes Stellungsspiel, wenn auch nicht zählbar, bestrafte. Nach einer risikoreichen taktischen Umstellung der Cusig-Truppe ließ sich der eingewechselte Daniel Liesk nach starken Laufpass, die Möglichkeit nicht nehmen und erhöhte trocken gegen den chancenlosen Tobias Baschin im Tor der Gäste zum 4:0 für Koßwig. In der Schlussviertelstunde gelang den FSVern doch noch der Ehrentreffer. Nach einem Ballverlust im Aufbauspiel war es Daniel Britz, der für den guten Youngster Christopher Muschick  auflegte. Dieser verwandelte mühelos bevor der Referee abpfiff.

 

Das Resultat war eine vollkommen verdiente Niederlage gegen abgebrühte Koßwiger.

Nach einem spielfreien Wochenende reist die Truppe um Kapitän Bartsch, am 07.12.2014 zum Auswärtsspiel beim Tabellenvorletzten aus Jamlitz. Anstoß dort ist um 13:00 Uhr.

 Der FSV spielte mit:

Baschin, Cusig, Lehmann, Bartsch, Pohl, Schaltke, Britz, Birnack (Naujoks, 66.), Renner, Recla Muschick (Tor, 83. Rechtsschuss (Britz))