Brandenburg vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

FSV II erfüllt Pflichtaufgabe in Jamlitz

09.12.2014

Nach einer auch durch Absagen verschuldeten Niederlage in der letzten Partie ging es für die Reserve des FSV am vergangenen Sonntag zum Auswärtsspiel nach Jamlitz.

Ohne den verletzten Abräumer Stefan Pohl (Patellaluxation im Training) ersetzt durch Altherr Andrè Feldner, spielten beide Mannschaften von Beginn an mit offenen Visier. Nach einer ersten guten Möglichkeit für die SG, vereitelt durch Schlussmann Tobias Baschin, nahm Groß Leuthen fortan das Zepter in die Hand und erspielte sich mehrere Möglichkeiten zum Abschluss. Zunächst setzte Stürmer Christoph Muschick nach Vorarbeit von Lars Recla den Ball per Kopf neben das Tor, ehe Stefan Feldner im gegnerischen Strafraum zu Fall kam. Der Pfiff des Unparteiischen Löwenberg blieb hierbei aus. Nach einem Einwurf der Gastgeber in der gegnerischen Hälfte kam es zu einem Ballgewinn der Auswärtsmannschaft, durch welchen Youngster Stefan Feldner in der  hoch aufgerückten Jamlitzer Defensive die Schnittstelle fand und Lars Recla auf die Reise schickte. Dieser überlief Torwart Filip Kupper und netzte zum 1:0 für die Leuthener ein. Danach wurde erneut ein Gästespieler im Sechzehner regelwidrig von den Beinen geholt. Löwenberg verlegte den Tatort zum Entsetzen der Gäste außerhalb des Strafraums. Nur wenige Minuten später agierte der Schlussmann der Heimelf unglücklich und provozierte hierbei eine dritte elfmeterwürdige Aktion. Diesmal zeigte der Referee ohne zu zögern auf den Punkt. Der spielfreudige Steven Renner verwandelte den fälligen Strafstoß humorlos zum 2:0. Auf schwierigen Geläuf gelang dem Tabellenvorletzten aus Jamlitz, kurz vor Ende der ersten Hälfte, jedoch der zwischenzeitliche Anschlusstreffer durch Norman Grätz. Vorausgegangen  war ein Fehlpass der Mannschaft aus der Märkischen Heide im Aufbauspiel. Nach dem sprichwörtlichen Pausentee drängten die Schwarz-Roten auf den Ausgleich. Doch scheiterte man ein ums andere Mal an der Abwehrreihe um den agilen Steven Feller.  Durch schlampiges Passspiel auf beiden Seiten verlor das Spiel an Niveau und verflachte zusehends. Der Favorit setzte sich am gegnerischen Strafraum fest und kam so zu Standards in dessen Folge der Ball vor die Füße von Christoph Muschick gelang und dieser aus dem Gewühl das 3:1 erzielte. Durch ideenloses Offensivspiel und pomadigen Abwehrverhalten     kam es kurz vor Ende noch einmal zum möglichen Anschlusstreffer. Hier scheiterte Der SG-Stürmer jedoch kläglich vor dem leeren Kasten der Gäste.

Positiv zu sehen aus Sicht der Cusig-Truppe ist der Sieg nach vorherigen Abwärtstrend. Jedoch kann man aufgrund von vielen technischen Fehlern und mangelnder taktischer Cleverness, nicht mit dem Spielverlauf zufrieden sein.

Nach Abschluss der Halbserie geht es am 14.12.2014 zum ersten Spiel der Rückrunde nach Wormlage. Ab 12:30 Uhr rollt dort wieder der Ball wenn es heißt: Rot-Weiß gegen Gelb und Blau.

Der FSV spielte mit:

Baschin(TW), Cusig, Feller, Bartsch(SF), Feldner A. (60. Ostwald), Feldner St. (70. Naujocks), Renner (Tor, 42. EM), Britz, Boywitt, Recla (Tor, 26. Rechtsschuss/Feldner St.),  Muschick (Tor, 65. Rechtsschuss/Renner)

 

PB