Brandenburg vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Groß Leuthen II startet mit Unentschieden in die Saison

17.08.2015

Zum ersten Saisonspiel der Saison 15/16 reiste die Reserve des FSV zum Kreisligaabsteiger SV Vorwärts Crinitz. Erstmals organisierte Neu-Trainer Stefan Pohl die Mannschaft. Er musste dabei zahlreiche Ausfälle kompensieren, konnte aber auf die Unterstützung der Altherren M. Feldner, C. Reinhardt und E. Birnack zurückgreifen.

Bei schwülem Wetter begangen beide Seiten verhalten. Die defensiv eingestellten Gäste schafften es weitestgehend, die schnelle Offensive der Crinitzer vom eigenen Tor fernzuhalten. Lediglich nach eigenen Fehlern im Spielaufbau der Gäste wurde die Heimmannschaft durch gutes Umschaltspiel gefährlich. So kamen die Crinitzer nach einem Fehlpass von Recla dem Gästegehäuse gefährlich nahe, doch Libero Reinhardt verhinderte schlimmeres. In der 20. Minute verzeichnete der FSV den ersten Torschuss. Stürmer C. Muschick setzte sich gegen die gegnerische Abwehr durch, doch sein Schuss ging direkt in die Arme des Crinitzer Schlussmanns. Nach dieser Aktion, veranlasste Schiedsrichter Wilfried Fechner aufgrund eines aufziehenden Gewitters das Spiel für 20 Minuten zu unterbrechen. Nach der Unterbrechung konnte sich Groß Leuthen zunehmend Chancen erspielen. Mario Feldner traf dabei sogar das Tor, doch der Linienrichter entschied auf Abseits. Das weiterhin gute Verschieben der Gästeelf, angefangen bei den Stürmern Birnack und Muschick, zwang die Crinitzer zu langen Bällen, welche von der Verteidigung um Bollmann und Bartsch weitestgehend abgefangen werden konnten und zu Gegenstößen genutzt wurden. Eine Ecke vom stark aufspielenden Michael Ostwald brachte dann den gewünschten Erfolg. In der 36. Minute fand der Spielmacher den einlaufenden Muschick, der mustergültig zum 1:0 einköpfte. Mit diesem Resultat ging es zum Pausentee. Nach der Halbzeit dann ein anderes Bild. Die Gröditscher fanden zunächst keinen Zugriff mehr auf das Spielgeschehen und konnten sich lediglich mit langen Bällen befreien. Bereits in der 48. Minute dann der Ausgleich. Marcel Engelmann konnte sich ohne größere Gegenwehr im Mittelfeld durchsetzen und aus 18 Metern in die untere rechte Torecke vollenden. Der nasse Untergrund machte es Torhüter Tobias Schultka dabei schwer, diesen Ball zu halten. Auch in den Folgeminuten ließen die Gelb-Blauen dem Gegner zu viele Räume, sodass dieser sich weitere Abschlüsse erspielen konnte. Diese fanden jedoch nicht den Weg auf das Gästegehäuse oder wurden von Schlussmann Schultka vereitelt. Die Groß Leuthener fanden offensiv zu diesem Zeitpunkt des Spieles nicht statt. In der 80. Minute dann die kurioseste Szene des Spiels. Referee Fechner pfiff das Spiel ab und die gegnerischen Mannschaften beglückwünschten sich bereits zum jeweiligen Punktgewinn. Der Crinitzer Betreuer wies den Schiedsrichter darauf hin, dass noch 10 Minuten zu spielen seien, wonach dieser das Spiel erneut anpfiff. In den letzten Minuten konnten sich beide Mannschaften jeweils noch eine Hochprozentige erspielen. Der Crinitzer Enrico Effenberger segelte an einer mustergültigen Flanke vorbei. Auf der Gegenseite konnte Stürmer Enrico Birnack den bereits am Boden liegenden Torhüter Engelmann nicht überwinden. So blieb es beim 1:1.

Fazit: Die Gelb-Blauen können mit diesem Punktgewinn beim vorjährigen Kreisligisten zufrieden sein. Zwar hatten die Crinitzer mehr vom Spiel, konnten sich aber gegen gut stehende Groß Leuthener zu wenige Möglichkeiten erspielen. Gerade auf die Leistung der ersten Halbzeit kann die Reserve des FSV aufbauen und mit gestärktem Selbstbewusstsein in die nächsten Spiele gehen. Bereits am Freitag empfängt die Truppe aus der Märkischen Heide die Hertha aus Niewitz. Das Flutlichtspiel beginnt um 20 Uhr und wird den mit einer Beregnungsanlage modernisierten Platz in Groß Leuthen einweihen.
Der FSV Groß Leuthen/Gröditsch hofft auf zahlreiche Unterstützung.

Aufstellung: Schultka (TW) – Bollmann, Reinhardt, Bartsch (C) – Pohl, Cusig, M. Feldner, Ostwald, Recla – Birnack (80. König), Muschick Torfolge: 0:1 Muschick (36., Kopfball, Ostwald) 1:1 Engelmann (48., Rechtsschuss)

LR